NTM GENERALSANIERUNG, 2027

Mannheim

Geplante Fertigstellung 2027

NATIONALTHEATER MANNHEIM

Der Theaterbau ist ein markantes Beispiel für die Nachkriegsmoderne der 50-er Jahre und steht demzufolge „als Objekt von besonderer Bedeutung“ unter Denkmalschutz. Erhebliche Gebrauchsspuren der vergangenen 60 Jahre sind unübersehbar. Obwohl das Haus über die Jahre stets instand gehalten wurde, sind eine Erneuerung der Haustechnik und eine schutzzielorientierte Brandschutzertüchtigung unumgänglich.
Die Sanierungsbereiche umfassen alle öffentlichen und nicht öffentlichen Räume des Hauses: Der im Hause befindliche Orchesterprobesaal wird vergrößert und nach unten erweitert, um ein größeres Raumvolumen zu schaffen. Unter dem Goetheplatz, östlich des Pavillons, wird ein unterirdisches „Probezentrum“ mit Stimmzimmern Chorprobe und Aufenthaltsbereichen geschaffen. Die Bereiche werden über drei ca. 7x7m Große Lichthöfe belichtet. Die Lage der Lichthöfe ist auf die Platzstruktur mit den auf das Gebäude zulaufenden Streifen abgestimmt. Die Anbindung an das Haus erfolgt unterirdisch. Richtung Friedrichsring werden Technik- und Werkstatträume unterirdisch ergänzt.
Es ist geplant das Theater im Frühjahr 2022 für 5 Jahre zu schließen und den Betrieb in Interimsspielstätten auszulagern. Die Wiedereröffnung soll nach der Sommerpause 2027 erfolgen.

News: Beauftragung zur Generalsanierung des NTM

Nächstes Projekt:GRETJE-AHLRICHS-SCHULE 2. BA, 2021
Preload Image

Preload transition image
Wir verwendet Cookies, um die bestmöglichen Darstellung und Benutzung der Seite zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Ok Mehr Infos