PAULINE-MAIER-HAUS, 2006

Mannheim

2006

Auszeichnung guter Bauten, BDA Baden-Württemberg, 2008

Neubau Seniorenpflegeheim

Das Mannheimer Pauline-Maier-Haus repräsentiert das Zukunftsmodell des Altenpflegeheims: Es ist ausgestattet mit Pflegeplätzen für die Tages- und Nachtpflege der Patienten und einer ganzen Palette therapeutischer Dienste.

Zwischen Luisenpark und Neckarufer gelegen, ist das Haus in einen parkartigen Garten eingebettet. Es fügt sich in die Maßstäblichkeit der von Stadtvillen bestimmten Umgebung – nicht zuletzt, weil die Trakte der Wohngruppen an der Uferseite wie eigenständige kleine Häuser aus der Gesamtanlage hervortreten. Das Haus verfügt über 120 Pflegeplätze, davon 12 für die Kurzzeitpflege.

Innere Organisation und Grundriss des Gebäudes begünstigen den Kontakt der Bewohner untereinander, unter anderem durch die Gliederung in überschaubare Wohngruppen. Jede Wohngruppe verfügt über ein eigenes Wohnzimmer. Die Flure sind großzügig aufgeweitet und somit ebenfalls als Aufenthaltsräume nutzbar.

Die Pflegezimmer sind mit farbigen, eleganten Möbeln ausgestattet, flexibel nutzbar und überwiegend der Sonne zugewandt. Das Pauline-Meier-Haus ist ein gebautes Beispiel dafür, dass zeitgemäße Seniorenpflege ohne Anonymität und Klinik-Atmosphäre möglich ist. Seine hellen, geräumigen Zimmer bilden das Ambiente für einen Aufenthalt, der am Individuum und seinen Bedürfnissen orientiert ist.

Nächstes Projekt:MANNHEIMER MÄRCHENHAUS, 2006
Preload Image

Preload transition image
Wir verwendet Cookies, um die bestmöglichen Darstellung und Benutzung der Seite zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Ok Mehr Infos